Heel diskutiert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf beim Unternehmenstag des Netzwerks Erfolgsfaktor Familie

Heel diskutiert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf beim Unternehmenstag des Netzwerks Erfolgsfaktor Familie
Heel diskutiert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf beim Unternehmenstag des Netzwerks Erfolgsfaktor Familie

„Familie ist nicht allein Frauensache“, das war Renate Schmidt, Familienministerin a.D., und Dr. Georg Ludwig Braun, DIHK-Präsident a.D., schon vor über einem Jahrzehnt bewusst.

Und dass Deutschlands Arbeitswelt in den letzten Jahren bereits viel familienfreundlicher geworden ist, darüber waren sich die beiden Ehrengäste und ihre Gesprächspartner auf dem 10. Unternehmenstag des Netzwerks Erfolgsfaktor Familie im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin einig.

Dennoch gibt es beim Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf noch viel zu tun. Bei der Diskussion von Themen wie Arbeiten 4.0, Familienkompetenzen, Unternehmenskultur und Leadership zeigte sich, was die so genannte „Neue Vereinbarkeit“ leisten soll: Bedarfsgerechte und auf individuelle Lebensumstände zugeschnittene Modelle, die von Führungskräften vorgelebt wird und somit fest in der Unternehmenskultur verankert ist. Dazu gehört beispielsweise auch, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach der Rückkehr aus der Elternzeit ihren Berufsweg bestmöglich fortsetzen können.

Heel diskutiert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf beim Unternehmenstag des Netzwerks Erfolgsfaktor Familie

Bei Heel wird dies bereits seit einigen Jahren gelebt: Im Zukunftslabor „Mit Familienkompetenzen punkten – neue Entwicklungswege in Unternehmen“ des Unternehmenstages diskutierte Andrea Himmelsbach-Neff, Head of Corporate Communications bei Heel, über die Nutzung von Familienkompetenz im betrieblichen Umfeld und sprach dabei auch von ihren eigenen Erfahrungen.

Bei Heel wird die Vereinbarkeit bis in die Führungsebenen hinein gelebt. Ich persönlich habe von dieser aufgeschlossenen Haltung profitiert. Als eines der ersten Unternehmen der Region hat Heel die Vorteile von Teilzeitangeboten erkannt und mir dadurch die Chance geboten, Familie und Beruf gut miteinander verbinden zu können.

Andrea Himmelsbach-Neff, Head of Corporate Communications bei Heel

Das Beispiel zeigt: die so genannte 'Neue Vereinbarkeit' ist bei Heel bereits Wirklichkeit. Heute ist das Unternehmen Vorreiter und Innovationstreiber bei diesem Thema.

Mit unserer betriebseigenen Kindertagesstätte Heel Kids bieten wir seit 2011 Eltern die Möglichkeit einer hochwertigen Kinderbetreuung in direkter Nähe zum Arbeitsplatz. Dadurch werden wir als Unternehmen attraktiver für qualifizierte Arbeitskräfte und ermöglichen jungen Eltern eine schnellere und einfachere Rückkehr ins Unternehmen.

François Dugimont, Heel-Personaldirektor

Dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf so gut bei Heel funktioniert, liegt auch daran, dass das Unternehmen den Müttern und Vätern den Wiedereinstieg so leicht wie möglich gestaltet:

Das Netzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ wurde 2007 vom Bundesfamilienministerium und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag als zentrale Plattform für familienfreundliche Unternehmen gegründet und umfasst mehr als 6.500 Mitglieder. Beim bundesweiten Wettbewerb “Erfolgsfaktor Familie 2012” mit über 500 Bewerbern, gehörte Heel zu den 11 Finalisten.